Über uns

Schach als Lebensinhalt

Cliff Ruhland und Henrik Meyer sind die Gründer von German Chess Education und sind einander seit ihren Jugend-Schachbundesliga-Tagen 2014 bekannt. Dieses Projekt wurde seitens Meyer initiiert, welcher seit nunmehr sieben Jahren als Schachtrainer fungiert. Die beiden Spieler sind in Schleswig-Holstein wohlbekannt und haben eine aktuelle DWZ von 2112(Ruhland) und 2070(Meyer).

 

Seine größten Erfolge verzeichnete Meyer zum einen 2015 durch den Sieg der C-Gruppe bei den Deutschen-Amateurmeisterschaften und zum anderen im Folgejahr mit einem herausragenden 2.Platz bei der Deutschen-Meisterschaft-U25. Darüber hinaus kann er auch auf internationalem Parkett, etwa Riga, Pardubice und Mailand auf Turniererfolge zurückblicken.

 

Ruhland hingegen ist mehrmaliger Gewinner des Heinz-George-Pokal und machte sich insbesondere in seiner Anfangsphase (2009-2011) durch einen raschen Wertungszuwachs von 1000 DWZ einen Namen. Bei der LEM 2016 stieg er in die Meisterklasse Schleswig-Holsteins auf. Dieses Turnier sollte ihm den Ruf eines unerbittlichen Kämpfers einbringen, da dieser nach der dritten Runde unter schweren gesundheitlichen Problemen litt und zumeist vor dem Brett lag, statt auf dieses zu blicken. Nach langem hin und her sagte er, dass er das Turnier sofort abbrechen würde, wenn er auch nur einmal verlieren oder remisieren sollte. "Glücklicherweise" gewann er die letzten sechs Runden! Gezeichnet von diesem Turnier zog er sich vom Schach zurück und begann 2017 das Studium der Informatik und Physik.

 

Im selben Jahr sollte Meyers lehrreicher Auslandsaufenthalt in Russland beginnen, bei welchem er unter Anleitung von IM Kalashnikov trainierte und sich ganz nebenbei die russische Sprache aneignete. Das Highlight seines Aufenthalts war wohl, dass er die TGU Tomsk am Spitzenbrett vertreten durfte und bei den russischen Studentenmeisterschaften einen starken 26. Platz erreichte.

Bei den Landesmeisterschaften 2019 belegte Meyer den 3.Platz und darf sich nun auch hierzulande offiziell zu den stärksten Spielern zählen.

 

Nach ca. 3 Jahren weitestgehender Inaktivität, kehrte Ruhland 2019 durch Erringen des 1.Platzes beim altbekannten Heinz-George-Pokals zurück.

 

Gegenwärtig spielt der Weltenbummler Meyer für TuRa Harksheide, sowie für Mimosa SSD in Mailand/Italien. Ruhland ist seit Frühjahr 2020 vereinslos und war langjähriges Spitzenmitglied des Itzehoer Schachvereins.

 

Das nächste Ziel auf der Agenda der beiden Sportler ist das XXXI-Internationale-Schach-Festival

CRACOVIA im Dezember 2020, welches - wie dem Namen zu entnehmen ist - voraussichtlich in Krakau/Polen stattfinden wird. Man darf gespannt sein.

  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram

©2020 German Chess Education